Winterkiosk in der Kulturwerkstatt
Auf AEG

Am 03. und 04. Dezember 2022 von 11-19 Uhr öffnet der Winterkiosk unter dem Motto „Denken beim Schenken“ seine Tore in der Kulturwerkstatt Auf AEG.

Der Eintritt kostet 6 Euro, Kinder bis 14 jahre frei.

Über 100 – darunter viele neue – Aussteller bieten an ihren Ständen jede Menge einzigartige Produkte: selbst entworfene Mode, individuellen Schmuck, junges Design, sowie Praktisches und Brauchbares für den Alltag – alles unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit. In Workshops und bei Mitmach- Aktionen können Interessierte ihr kreatives Potenzial entdecken.

Zum gemütlichen Beisammensein und Stöbern lockt der Innenhof mit weiteren Ständen, kulinarischen Köstlichkeiten und mit guter Musik von DJ Patrick Jahn und DJ Banana.
Im Mittelpunkt stehen wie immer: kreative Ideen, soziale Projekte, wertvolle Informationen, gesundes Essen, faire und umweltschonende Produktionsprozesse, Design mit Hand & Herz — von und für Menschen aus der Region und aller Welt.

Wir freuen uns auf ein wundervolles Wochenende mit Euch!

Veranstaltungsort:

Kulturwerkstatt Auf AEG
Fürther Straße 244d
90429 Nürnberg

Die Kulturwerkstatt Auf AEG befindet sich in Hof D des ehemaligen AEG-Geländes. Das Gebäude hat zwei öffentliche Eingänge und ist über Hof D oder den Hintereingang in der Muggenhofer Straße zu erreichen.

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

Von der U-Bahnhaltestelle „Eberhardshof“ der Linie U1 erreichen Sie die Kulturwerkstatt Auf AEG in ca. 5 Minuten.
Ausgang: Raabstraße/Auf AEG
Ein Aufzug ist am U-Bahnhof vorhanden.

Anfahrt mit dem Fahrrad:

Fahrradständer finden Sie in Hof D rechterhand vor der Kulturwerkstatt oder gegenüber der Rückseite der Kulturwerkstatt in der Muggenhofer Straße.

Der Kiosk-Wegweiser

Da beim Winterkiosk seit jeher der Nachaltigkeits-Gedanke im Vordergrund steht, werden dort nur Produkte angeboten, welche die Kiosk-Kriterien erfüllen. Welcher Aussteller wie, woraus und wo produziert, lässt sich im persönlichen Gespräch für jedes Produkt direkt am Stand heraus finden.

Durch überschaubare Kreisläufe und kurze Transportwege (maximal 200km) wird die Umwelt geschont (CO2 Bilanz) und die lokale Wirtschaft gestärkt.

In kleinen Manufakturen gefertigte Produkte unterliegen nicht den gängigen Modeerscheinungen der industriellen Massenproduktion.

Gebrauchte Gegenstände und Abfallstoffe dienen als Grundlage für Neues. Es werden keine neuen Rohstoffe verbraucht sondern bereits gebrauchte umgenutzt.

Bio-Lebensmittel aus ökologisch kontrolliertem Anbau sind nicht gentechnisch verändert und wurden ohne Einsatz von Pestiziden und Kunstdünger angebaut.

Bei der Bio-Baumwolle werden alle Verarbeitungsschritte kontrolliert – von der Faser über das Spinnen, Weben, Stricken, Färben bis zum Druck.

Durch faire Handelsbeziehungen werden Produktions- und Lebensbedingungen der Menschen in den produzierenden Ländern verbessert.

FSC-Recycling verweist darauf, dass keine neuen Bäume für das Papier gefällt wurden. Holz und Papier stammen aus nachhaltiger Forstwirtschaft.

Die verwendeten Materialen und Bauteile stammen ausschließlich und nachweislich aus Deutschland, nach Möglichkeit sogar aus der Region.

Da beim Winterkiosk seit jeher der Nachhaltigkeits-Gedanke im Vordergrund steht, werden dort nur Produkte angeboten, welche die Kiosk-Kriterien erfüllen. Welcher Aussteller wie, woraus und wo produziert, lässt sich im persönlichen Gespräch für jedes Produkt direkt am Stand heraus finden.